Big Brother Awards
quintessenz search  /  subscribe  /  upload  /  contact  
/q/depesche *
/kampaigns
/topiqs
/doquments
/contaqt
/about
/handheld
/subscribe
Linuxwochen Österreich Tour
RSS-Feed Depeschen RSS
Hosted by AKIS
<<   ^   >>
Date: 2018-05-29

qTalk, 29.Mai - Welcome - EU-DSGVO

- allen Augur zum Trotze dreht sich die Welt weiter

Seit die Juristen und Berater den Datenschutz als neue, schier unerschöpfliche Einkommensquelle erkannt haben, häuften sich beim Bürger die Fragen und Unsicherheit. Was soll die DSGVO und was ist nun erlaubt und was darf man in Zukunft nicht mehr.


-.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-.


Während bei anderen Gesetzesvorhaben Staat und Behörden großzügig beim Ausgeben unserer Steuergelder sind, um alle über die neuen Regeln zu informieren, (wie man zum Beispiel seit Jahren bei der Einführung der Rettungsstraße bemerken kann,) so hüllten sich öffentliche Stellen bei der Einführung in Zurückhaltung. Sogar die notwendigen Anpassungsgesetze und die Verordnungen und Richtlinien wurden erst am Ende der 2 jährigen Übergangsfrist ohne öffentliche Diskussion, Erläuterung oder Begründung in aller Hektik erlassen.

Daher waren dem Ideenreichtum diverser Berater keinerlei Grenzen gesetzt, mit folgende Ausflüssen:

  • Ende der Blockchain, weil man Daten nicht mehr löschen kann
  • Ende der OpenSource Entwicklung, weil Entwickler ihre Entwicklungen auf github löschen können und damit
  • alle Branches und Folgeentwicklungen defekt wären
  • Ende der persönlichen Ansprache in Arztpraxen, da Arzthelferinnen die Patienten nicht mehr namentlich aufrufen dürfen
  • Friseure keinen Gossip mehr von ihren anderen Kunden erzählen dürfen
  • Manager, die bisher ihnen anvertrauten Visitenkarten zerstören müssen
  • Newsletter und Zeitungabos nicht mehr an ihre bisherigen Kunden verschickt werden dürfen
  • alle Menschen, die in einer eMail erwähnt werden ins CC aufgenommen werden müssen
  • Menschen nicht mehr fotografiert werden dürfen
  • Firmen nicht mehr mit WhatsApp komunizieren dürfen

Im Mai-qTalk wollen wir die DSGVO gemeinschaftlich begrüßen, und unserer Rolle als Bürger mit einem eigenen Willen bewusst zu sein. Die EU-Datenschutz-Grundverordnung ist seit dem 25. Mai 2018 gültig, und die Speicherung personenbezogener Daten bedarf, so es keine gesetzliche oder vertragliche Verpflichtung gibt, immer unserer willentlichen Zustimmung - ziehen wir der neuen Verordnung nicht dadurch die Zähne dass wir zu JA-Sagern mutieren, die allem bedingungslos zustimmen - wir haben das Recht auch Nein zu sagen, nutzen wir es.


- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-.
edited by Georg Markus Kainz
published on: 2018-05-29
comments to office@quintessenz.at
subscribe Newsletter
- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-.
<<   ^   >>
Druck mich
Linuxwochen Austria

meet q/uintessenz every friday

BigBrotherAwards





25. Oktober 2018
freier Eintritt
#BBA18
Big Brother Awards Austria
 /q/depeschen
 


 CURRENTLY RUNNING
bits4free 18. Jan. 2012: Ihre Meinung zählt
Liquid Democracy - direkte Demokratie durch Online-Partizipation?