Big Brother Awards
quintessenz search  /  subscribe  /  upload  /  contact  
/q/depesche *
/kampaigns
/topiqs
/doquments
/contaqt
/about
/handheld
Linuxwochen Österreich Tour
BBA T-Shirt
Am Ende der Leitung
RSS RSS-Feed Depeschen
RSS RSS-Feed Kampaigns
Hosted by onstage
spacer
<<   ^   >>
Wien, 12.9. 17:00: Eröffnung q/spot Gaußplatz
Kostenloses Internet am Gaußplatz - Anonymes Surfen ohne Big Brother; Kommenden Dienstag um 17:00 wird der erste, einer neuen Reihe von anonymen Internet-Zugängen, am Gaußplatz bei Radio Orange eröffnet. Jeder kann sich mit WLan mit seinem Laptop oder mobilen Gerät im gesamten Bereich des Platzes kostenlos und anonym mit dem Internet verbinden.
Im Rahmen der Eröffnung kann mit den Personen hinter diesem Projekt (Adrian Dabrowski und Peter Kuhm, beide q/uintessenz und Herbert Gnauer, Radio Orange) gesprochen werden, und natürlich kann auch der neue Service gleich ausprobiert werden.

Das besondere an dem "q/spot" genannten Internetzugang ist, dass keine Daten über die Nutzer gespeichert werden.

Mit diesem Projekt wollen wir auf die zunehmende Überwachung von Email, Telefon und Internet und der weltweiten Vernetzung dieser Kommunikationsdaten hinweisen. Jeder steht unter Generalverdacht, und daher sollen diese Informationen bis zu drei Jahre lang aufgezeichnet werden.

Durch diese Verbindungsdaten bekommen die Behörden Informationen, wer wen angerufen hat, wer wem welche E-Mail geschickt hat, welche Websites ein Nutzer besucht hat und sogar, wo Menschen mit ihren Mobiltelefonen waren.

Diese Beschneidung von Bürgerrechten stellt auch einen Eingriff in die Pressefreiheit dar, da Journalisten sich Ihrem Recht auf unbeobachtete Kommunikation sicher sein müssen und Informanten weiterhin durch die Anonymität geschützt sein müssen.
Sogar die Musikindustrie will auf diese Daten zugreifen, so steht es zumindest im Entwurf der Richtlinie zur Durchsetzung der Verwertungsrechte geistigen Eigentums.

q/uintessenz möchte mit dem q/spot der Stadt eine Qualität zurück geben, die ihr immer mehr verloren geht: Die Freiheit eines Jeden auf ein unbeobachtetes Leben.
Ein Wert, der auch den Kulturschaffenden in Wien wichtig ist. Denn diese haben unser Projekt in einer Abstimmung als unterstützungswürdig durch die unabhängige Netzkulturförderung der MA7 der Stadt Wien gewählt.

Weiterführende Informationen:

http://quintessenz.at
http://de.wikipedia.org/wiki/Richtlinie_%C3%BCber_die_Vorratsdatenspeicherung
http://www.vorratsdatenspeicherung.de


- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.-
edited by Chris
published on: 2006-09-08
comments to office@quintessenz.at
subscribe Newsletter
- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.-


<<   ^   >>
 related kampaigns
Linuxwochen Österreich Tour
Stopp die Vorratsdatenspeicherung
Big Brother Awards Austria



 CURRENTLY RUNNING

bits4free 18. Jan. 2012: Ihre Meinung zählt
Liquid Democracy - direkte Demokratie durch Online-Partizipation?

 WATCH OUT
q/Talk, Di 29. Nov: Es gilt die unSchuldsvermutung!
Bürger unter Generalverdacht und stundenlange Einvernahme von Chattern