Big Brother Awards
quintessenz search  /  subscribe  /  upload  /  contact  
/q/depesche *
/kampaigns
/topiqs
/doquments
/contaqt
/about
/handheld
/subscribe
Linuxwochen Österreich Tour
RSS-Feed Depeschen RSS
Hosted by AKIS
<<   ^   >>
Date: 2016-05-25

qTalk, 31.Mai.2016 - Nummer 5 lebt

oder wie die Maschinen lernten intelligent zu werden

Kaum ein Gebiet bei dem unsere technischen Hilfsmittel den Menschen nicht bei weitem übertreffen. Schneller, stärker, leistungsfähiger, ausdauernder und natürlich billiger, aber bis jetzt zumindest immer noch dümmer als wir.

-.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-.

Datum: 31. Mai 2016
Zeit: 20.00 Uhr (Einlass 19.00 Uhr)
Ort: Raum D / MQ / Museumsquartier
Museumsplatz 1, 1070 Wien
Podium:
  • Univ. Prof. Dr. Thomas Eiter, Technische Universität Wien
  • Mag. Georg Markus Kainz, q/uintessenz

Als Eliza https://de.wikipedia.org/wiki/ELIZA 1966 in der Lage war viele Menschen zu täuschen, und uns vorgaukeln konnte, man würde mit einem intelligenten Wesen kommunizieren, war die Idee, Computer könnten einmal wirklich gescheit sein, nicht mehr aus den Köpfen der Menschen zu bekommen. Immer mehr Energie wurde in die Entwicklung von Artificial Intelligence (AI) oder in die Künstliche Intelligenz (KI), wie diese Wissenschaft bei uns genannt wird, gesteckt.

Als Deep Blue https://de.wikipedia.org/wiki/Deep_Blue, der Super Computer sich 1996 anschickte, jede Schachpartie, egal gegen wen zu gewinnen, so gab es immer noch eine Domäne, in der der Mensch noch nicht von den Maschinen geschlagen wurde, der Intelligenz und Kreativität.
Acht mal Acht Felder und die 32 Spielfiguren eines Schachspiels wurden als berechenbares Spiel abgestempelt, das mit 200 Millionen errechneten Stellungen pro Sekunde zu lösen ist.

Da die Entwicklung nicht schläft, und die Computer immer kleiner und leistungsfähiger wurden, waren auch andere Ziele notwendig. Quasi eine neue Schallmauer wurde durchbrochen als Alphago von DeepMind einer Google-Firma 2016 mit GO ein Spiel für sich erobert hat, das in seiner Komplexität eine neue Herausforderung darstellte als eine schlichte Partie Schach.
https://www.theguardian.com/technology/2016/mar/07/go-board-game-google-alphago-lee-se-dol

Beim q/Talk Ende Mai begibt sich Georg Markus Kainz mit seinem Gast, Herrn Univ. Prof. Dr. Thomas Eiter http://www.kr.tuwien.ac.at/staff/eiter/, Head of the Knowledge Based Systems Group an der TU Wien auf die Suche nach der wahren Intelligenz in der Digitalen Welt. Was können Computer derzeit, woran wird geforscht und was können wir erwarten, können die Maschinen uns in der letzten uns verblieben Disziplin auch schlagen in dem sie intelligenter als wir Menschen werden.

- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-.
edited by Chris
published on: 2016-05-25
comments to office@quintessenz.at
subscribe Newsletter
- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-. --.- -.-.
<<   ^   >>
Druck mich
Linuxwochen Austria

meet q/uintessenz every friday

BigBrotherAwards





25. Oktober 2017
freier Eintritt
#BBA17
Big Brother Awards Austria
 /q/depeschen
more depeschen ...